Fußball

www.svdjk-fussball.de

Ansprechpartner

Kontakt
Geschäftsstelle SV-DJK
Telefon: (08031) 97474
E-Mail: info@svdjk.de

Herren
Daniele Marsano, Tel.0176 32669340
E-Mail: daniele.marsano@svdjk-fussball.de

Jugendleiter
Franz Oberloher (F- und E-Jugend), Tel. 0177 5350806
E-Mail: franz.oberloher@svdjk-fussball.de

AH-Leiter
Markus Gau, Tel.: 08031 98335
E-Mail: markus.gau@svdjk-fussball.de

Kassier
Stephan Ramrath

Abteilungsbericht

„Umbruch = Aufbruch“ könnte die Überschrift bei der Fußballabteilung lauten. Denn nach der Wahl der neuen  Abteilungsleitung um  Robert Straub und Jugendleiter Franz Oberloher im April, waren gleich mehrere Baustellen im Herren- und Jugendbereich zu bewältigen und anzupacken.

Nach dem Trainerwechsel in der letzten Saison spielte die erste Mannschaft eine gute Saison und belegte nach 30 Spieltagen in der Bezirksliga

Ost den vierten Tabellenplatz. In der laufenden Saison stand nach den Abgängen von vielen Leistungsträgern, ein größerer Umbruch im Spielerkader der ersten Mannschaft an. Daniele Marsano, sportlicher Leiter im Herrenbereich, und Trainer Nenad Grizelj, leisteten sehr gute Arbeit und konnten die Abgänge adäquat ersetzten. Die Neuzugänge Ludwig Peetz, Andi Garhammer, Anel Salihbasic und Rückkehrer Ümit Ari, mussten aber zu Beginn der neuen Saison erst in die Mannschaft integriert werden. Dieser Prozess war der Mannschaft in den ersten Spieltagen noch anzumerken. Nach den ersten fünf Partien ohne Sieg fand sich das Team um Neukapitän Florian Ludwig und Torjäger Tobias Hotter auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Mit der Rückkehr am 6. Spieltag an den gewohnten Heimspielort „Huberberg“, sind die Kolbermoorer aber in Fahrt gekommen und seitdem wieder in der Spur. Es folgte eine Serie von elf Spielen mit nur einer Niederlage, sodass sich die Kolbermoorer Mannschaft mittlerweile im Tabellenmittelfeld befindet.

Dagegen hatte die Reserve letzte Saison massive Probleme den Klassenerhalt in der A-Klasse zu schaffen. Auch hier fand in der letzten Saison ein Trainerwechsel statt und Daniele Marsano hat als Interimstrainer alle Kräfte und Möglichkeiten gebündelt und letztendlich durch seinen enormen persönlichen Einsatz und dem guten Zusammenhalt der Truppe, den Ligaverbleib gesichert. Seit dieser Saison schwingt ein alter Bekannter das Zepter der A-Klassenelf. Ünsal Turgut, der bereits in Kolbermoor in der Jugend und viele Jahre in der 1. Herrenmannschaft spielte, hat nun das Kommando und belegt mit seiner Mannschaft einen Platz im Mittelfeld.

Im Jugendbereich gibt es erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Es konnte nach vielerlei Anstrengungen und Gesprächen wieder eine A-Jugend gestellt werden. Dies ist enorm wichtig für den Verein und den Herrenbereich. Ziel muss es sein, die Jungs an den Seniorenbereich heranzuführen, die Voraussetzungen dafür werden geschaffen. Ein grundsätzliches Problem ist nach wie vor die anhaltend geringe Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren. Das Werben um Funktionäre, Trainer oder Betreuer, entwickelt sich immer mehr zu einem schier hoffnungslosen Unterfangen. Umso mehr möchten wir uns bei allen Trainern, Betreuern und Helfern für den tollen Einsatz und das vorbildliche Engagement bedanken. Das Wichtigste ist uns jedoch die nachhaltige Ausrichtung des Jugendbereiches, um zukünftig allen fußballbegeisterten Jugendlichen eine Heimat bieten zu können und dadurch wieder eine gute Grundlage für unseren Herrenbereich zu entwickeln. Es kann positiv festgehalten werden, dass die Kreisklassen-Mannschaften alle ihre Liga halten konnten und größtenteils gut in die neue Saison gestartet sind. Vor allem die Entwicklung der einzelnen Mannschaften wird von den engagierten Trainern sehr gut vorangetrieben. Ohnehin nur zweitrangig sind die Endergebnisse im Kleinfeldbereich. Hier liegt der Fokus eindeutig auf der Ausbildung der Kinder, denen in diesen Altersklassen, neben der Freude am Spiel, auch die erforderlichen Grundkenntnisse vermittelt werden sollen.

Abschließend möchte sich die Abteilung bei allen Unterstützern, insbesondere bei den schon erwähnten ehrenamtlichen Trainern und Funktionären, bis hin zu den Sponsoren herzlichst für das geleistete Engagement bedanken.